Heilsteinkunde

Die Kurse zum Thema Heilsteinkunde werden ab sofort über unseren Partner-Verein KräuterKraftKreis veranstaltet. Informationen erhalten Sie über die Homepage www.kraeuterkraftkreis.at.

Über die Heilsteinkunde:
Seit urdenklichen Zeiten versucht der Mensch, die Geheimnisse der Minerale zu ergründen.Erst die moderne Chemie und Röntgentechnik konnten den Innenbau der Kristalle entschlüsseln. Zuvor mußten die absonderlichsten Erklärungen für ihre Entstehung herhalten. Den Steinen wurden übernatürliche Kräfte zugeschrieben.

Hämatit („Blutstein“) wurde z.B. als Beigabe in Gräbern der Jüngeren Altsteinzeit gefunden. Er sollte wohl dem Toten als lebensspendendes Blut für sein jenseitiges Leben dienen.

Die ältesten schriftlichen Überlieferungen verdanken wir den Denkern und Forschern der Antike. GALENUS berichtete von wundertätigen Amuletten, die aus Steinen und Teilen von Tieren (z.B. Hundezähnen, Korallen) hergestellt wurden. DIOSKURIDES führte in der „Arzneimittellehre“ neben Heilpflanzen auch einige mineralische Heilmittel an. PLINIUS beschäftigte sich in seiner „Naturkunde“ unter anderem mit den Kräften des Mineral- und des Pflanzenreiches, spottete aber gelegentlich über das, was ihm unglaubwürdig erschien.

In einem Workshop beschäftigen wir uns mit der Entstehung der Mineralien und ihrer Wirkung auf den menschlichen Körper.
Dieses Workshop halte ich gerne für Sie und Ihre Gruppe. Bitte kontaktieren Sie mich!

Auch Ausbildungen (in Form eines viertägigen Kurses – verteilt auf vier Monate – oder acht mal jeweils eines Halbtageskurses, verteilt auf 6 – 8 Monate) sind gerne möglich, ab einer Gruppengröße von 4 Personen. Anfragen bitte über das Kontaktformular!