Zauberhafter Duft

In den Blumendüften des Frühlings liegt ein Zauber, er hüllt uns ein, er schwingt um uns und die Luft scheint oftmals nur so zu vibrieren in ihrem Überschwang. Ja, es ist Frühling!

Auch wenn uns heuer zu Pfingsten die Eismänner und die Kalte Sopherl eher frischen Wind und Regen bescheren – alles rings um uns scheint dennoch seinen Duft zu verströmen! (Nicht nur das gedüngte Feld in der Nachbarschaft… 🙂 ).

Zauberhafte DüfteDer Duft des Frühlings mag so manchen von uns dazu animieren, sich ein eigenes Parfum zu kreieren – was liegt da näher, als einen blumigen, leichten (wie der Wind) und etwas zitronigen „grünen“ Duft entstehen zu lassen. Vielleicht möchten Sie es auch einmal probieren? Ich habe hier für Sie ein einfaches Rezept für ein Eau de Cologne, leicht und beschwingt!

 

Mailüfterl

Dazu benötigen Sie zu allererst einmal folgende ätherischen Öle:
Sandelholz
Vetiver
Weihrauch arabisch
Rose absolue
Lavendel fein
Neroli
Mimose
Rosengeranie
Bergamotte
Grapefruit complet

Wenn das eine oder andere nicht in Ihrem Schatzkästchen ist – kein Problem! Tauschen Sie es einfach gegen einen ähnlichen Duft aus, der Ihnen unter die Nase geht.

Nun beginnen Sie erst einmal mit dem Abstimmen der Basis- und Herznoten:
2 Tropfen Sandelholz
1 Tropfen Vetiver
2 – 3 Tropfen Weihrauch
werden mit
1 Tropfen Lavendel fein
1 – 2 Tropfen Rose absolue
1 Tropfen Neroli
abgestimmt. Prüfen Sie jetzt einmal mit Hilfe eines Duftstreifens, ob Ihnen persönlich diese Mischung „unter die Nase geht“.
1 Tropfen Rosengeranie
3 Tropfen Mimose in Weingeist
runden weiter ab. Testen Sie wieder!
Und zuletzt kommen die Zitrusdüfte: Hier spricht wiederum Ihr Empfinden! Ob Sie mehr zu Grapefruit oder zu Bergamotte tendieren: wählen Sie von jenem ein paar Tröpfchen mehr, welches Ihnen mehr zusagt.

Immer wieder testen! Ganz wichtig: Bitte trinken Sie zwischendurch auch mal ein Glas Wasser oder schnuppern Sie an einigen Kaffeebohnen, damit sich Ihre Nase auch wieder erholen kann… Parfum zu mischen ist eine große Herausforderung für Ihre Riechschleimhaut!

Falls Ihnen etwas fehlt, versuchen Sie, mit ganz wenig Tropfen diesen Mangel auszugleichen!
Dann kommt der nächste Arbeitsschritt: wir mischen nun unsere ätherischen Öle mit Weingeist (am besten!), Korn oder Wodka – unbedingt alles gemeinsam in einer dunklen Flasche!
Ich würde für diese oben genannte Menge an ätherischen Ölen für ein leichtes Parfum etwa 10 – 15 ml Alkohol verwenden.

Jetzt wird es langweilig – denn wir müssen nun das Gemisch „reifen“ lassen. Dazu sollte es bei gleichbleibender Temperatur dunkel gelagert werden, etwa 4 Wochen sollten genügen, damit sich der Duft richtig entwickeln kann. Schütteln Sie Ihre Mischung wenn möglich regelmäßig (günstigerweise jeden 2. Tag).

Dann wird das Fläschchen geöffnet und die Stunde der Wahrheit sagt Ihnen, ob der Duft gelungen ist oder nicht…
Danach wird für ein Eau de Cologne noch ein passendes Hydrolat oder – so sie keines besitzen, destilliertes Wasser – dazu gemischt. Auf ca. 50 ml auffüllen. Fertig!

Füllen Sie Ihr wunderbares Frühlingsparfum in eine Zerstäuberflasche und genießen Sie den zauberhaften Blütenduft!

Bedenken Sie bei alledem, dass ätherische Öle auch in einer Parfum-Mischung ihre heilsame Wirkung zeigen!